theaterkarten bitte unbedingt vorbestellen!


preise: theater- /abendprogramme 15,-€ / erm. 12,-€

abweichende preise finden Sie bei der jeweiligen veranstaltung 


Bitte beachten sie die informationen zu den seminarangeboten

stell dir vor es ist krieg...

04.12.18 19:00
klingspor museum offenbach

100Jahre Ende erster Weltkrieg und doch kein Ende der Kriege!

ein künstlerprogramm mit liedern, gedichten und texten zum thema in kooperation mit dem klingspor museum offenbach.

eine t-raum-Revue, die sich dem Erinnern verschreibt und dem Vergessen entgegentreten möchte.

Seit jeher schreiben Poeten wunderbare Gedichte gegen den Krieg, Liedtexte greifen die unmenschlichen Geschehnisse auf, Bücher werden über Erfahrungen und Erlebnisse geschrieben mit und ohne humorvollen Aspekten, Theaterstücke, wie Lysistrata bereits vor fast 2.500 Jahren: unendliches Material, in dem immer wieder aufgezeigt wird, wie grausam und sieglos Krieg ist... und doch Es ist erschütternd – zu jeder Zeit ist irgendwo Krieg! Eigentlich sollte man denken: das kann doch niemand wirklich wollen; die Vergangenheit hat ja gezeigt, es gibt keine Sieger; auch, wenn einige sich dabei die Taschen ordentlich voll machen oder sich an ihren machtpolitischen Orgasmen ergötzen. Auf den immer wieder frischen Gräbern wächst immer wieder die Pflanze des Vergessens - also werden wir immer wieder erinnern!
Die t-raum Akteure richten den Blick mit szenischen Bildern, Texten gegen den Krieg und für den Widerstand sowie Liedern voller Sehnsucht und Hoffnung, mit Briefen von der Front und an die Front, und anderem mehr, auf Kriegsgeschehnisse der Vergangenheit und Gegenwart. Sie zeigen Folgen und Wirkung bis ins Heute auf und machen deutlich: Krieg ist nicht nur woanders, er beginnt ganz nah und ist neben uns. Aus diesem Gedanken heraus entstand eine kleine Revue, in der ebenso sehnsuchtsvolles, kämpferisches wie kritisches präsentiert wird. Themen wie Eigenverantwortung in gefahrvollen Zeiten oder Kriegsdienstverweigerung werden dabei durchaus auch unterhaltsam angegangen, in jedem Fall aber mit dem Ziel anzuregen, bisweilen auch aufzuregen. „Stell Dir vor es ist Krieg und keiner geht hin!“

Es sprechen, spielen, singen und präsentieren: Birgit Schön, Nicole Kun, Marcello Celona, Stefan Scheidler sowie die t-raum-Betreiber Sarah C. Baumann und Frank Geisler


ein t-raum-projekt angeregt vom Klingspormuseum und auf einladung der agenda 21

!!! eintritt frei !!!

theater im t-raum
wilhelmstr. 13
63065 offenbach
tel: 069-80 10 89 83

sozialen medien